Zum Inhalt wechseln
Aufmacherbild

Informationsangebote zum Thema Energie

Eine zuverlässige Energieversorgung ist Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft. Je nach Art der Energieerzeugung sind die Effekte auf Umwelt, Klima und Ressourcen unterschiedlich stark ausgeprägt. Mit der Energiewende, die neben der Umstellung der Energieträger auch eine Steigerung der Energieeffizienz beinhaltet, hat sich Deutschland auf den Weg zu einer umweltverträglichen und nachhaltigen Energieerzeugung gemacht. Viele Städte und Gemeinden unterstützen das Vorhaben durch Projekte und Förderprogramme. In dieser Rubrik finden Sie Informationsangebote aus Baden-Württemberg, die sich mit unterschiedlichen Aspekten des Themas Energie auseinandersetzen.

  • Erneuerbare Energien – Informationen des UM
    Unsere Erde ist nur begrenzt belastbar, die Ressourcen endlich. Zur Umstellung auf erneuerbare Energien gibt es keine vernünftige Alternative. Daher wird ihr Anteil an der Stromerzeugung in Baden-Württemberg erhöht. Bis 2020 sollen die erneuerbaren Energien 25 Prozent des Endenergiebedarfs decken.
  • Erneuerbare Wärme-Gesetz (EWärmeG) 2015 - Informationen des UM

    Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) des Landes Baden-Württemberg soll dazu beitragen, dass sich der Anteil erneuerbarer Energien an der Wärmeversorgung deutlich erhöht und damit der CO2-Ausstoß sinkt. Seit 1. Juli 2015 ist das novellierte EWärmeG in Kraft.

  • Erster Wasserstofftag am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Pressemitteilung vom 26.9.2013)
    Im Vorfeld des ersten Wasserstofftags des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, DLR, in Lampoldshausen hat Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller für eine konsequente Weiterentwicklung der Wasserstofftechnologien geworben.
  • European Energy Award
    Das Land fördert die Teilnahme am European Energy Award®. Der European Energy Award® ist ein Zertifizierungs- und Qualitätsmanagementsystem, das es ermöglicht, den Energieeinsatz in Kommunen systematisch zu erfassen, zu bewerten und regelmäßig zu überprüfen sowie Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz zu identifizieren und zu nutzen.
  • Fachtagung „Biogas in der Energiewende“ (Pressemitteilung vom 24.7.2013)
    „Biogas und Biomasse lassen sich speichern, Bioenergie kann daher flexibel immer dann erzeugt werden, wenn Sonne oder Wind gerade nicht zur Verfügung stehen", erklärte Umweltminister Franz Untersteller in Stuttgart bei der Eröffnung der gemeinsam mit dem Fachverband Biogas e.V. Baden-Württemberg veranstalteten Tagung „Biogas in der Energiewende – die bedarfsgerechte Stromproduktion".
  • Förderberatung - Forschung und Innovation - des Bundes
    Die Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes ist Erstanlaufstelle für alle Fragen zur Forschungs- und Innovationsförderung.
  • Förderdatenbank des Bundes
    Mit der Förderdatenbank des Bundes im Internet gibt die Bundesregierung einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union.
  • Fördermöglichkeiten (Stadt Schwäbisch Hall)
    Bund, Länder und Kommunen bieten verschiedene Förderungen für energetische Sanierungen von Gebäuden, die Errichtung von Energieeffizienzhäusern oder die Nutzung von erneuerbaren Energien an. Die wesentlichen Programme für private Wohnhäuser finden sich bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und beim Bundesamt für Wirtschaftsförderung und Ausfuhrkontrolle (BAFA).
  • Fördermöglichkeiten im Bereich der Elektromobilität - Informationen der e-mobil GmbH
    Die Seiten geben einen Überblick über die vielfältigen Fördermöglichkeiten zur Elektromobilität auf nationaler und internationaler Ebene. Im Mittelpunkt stehen hierbei vor allem längerfristige Fördermaßnahmen.
  • Fördermöglichkeiten im Bereich Energie: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
    Aus ökologischer und ökonomischer Sicht ist die effizientere und damit intelligentere Nutzung knapper Rohstoffe und Energieträger unverzichtbar. Das Land Baden-Württemberg, der Bund und die Europäische Union unterstützen dabei durch staatliche Hilfen. Ob Gebäudeeigentümer, Kommune oder Unternehmen – informieren Sie sich hier über die vielfältigen Fördermöglichkeiten im Bereich Energieeffizienz.