Aufmacherbild

Informationsangebote zum Thema Energieeffizienz

In Zeiten knapper werdender Rohstoffe ist die Steigerung der Energieeffizienz ein zentrales Thema. Einen wichtigen Beitrag leistet beispielsweise die energetische Sanierung von Gebäuden. Auch in anderen Bereichen können durch technologische Entwicklungen große Einspareffekte erzielt werden. Daneben kann jeder Einzelne im Alltag durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Energieressourcen dabei helfen, den Energiebedarf zu verringern.

  • Qualifizierungskampagne „Energie – aber wie“ (UM)
    Die Qualifizierungskampagne „Energie - aber wie?“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft informiert umfassend, fundiert und neutral über den Einsatz Erneuerbarer Energien und über Techniken der rationellen Energienutzung.
  • Sanierung(s)Mobil Zukunft Altbau
    Das Sanierung(s)Mobil tourt seit 2015 durch Baden-Württemberg. Schirmherr ist Landesumweltminister Franz Untersteller. Auf rund 65 Quadratmetern werden die wichtigsten Aspekte der energetischen Sanierung anschaulich visualisiert. Kommunen, Banken, Energieagenturen, Verbände und andere regionale Akteure nutzen den Ausstellungsanhänger für ihre Events rund um Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ganzheitliche Gebäudesanierung.
  • Sanierungsleitfaden
    Viele Hausbesitzer stehen vor der Entscheidung, ihr Haus energetisch zu sanieren und wissen nicht so recht, wo sie anfangen sollen. Wir möchten Sie als Hauseigentumer im Sanierungsprozess unterstützen und den Weg zu einem geordneten Bauablauf aufzeigen.
  • Schulaktion Energie-Detektiv EDe
    Mit einem Koffer voller Erfahrungen und Wissen kommt EDe der Energie- Detektiv im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg in Ihre Klasse. Witzig, lebendig, spannend, interaktiv und mit vielen Experimenten bringt er Ihren Schülerinnen und Schülern während eines Vormittags Wissenswertes über die Energie von heute und morgen näher.
  • Schwäbisch Hall als Vorreiter im Klimaschutz
    In Schwäbisch Hall ist Klimaschutz und Energieeffizienz schon seit vielen Jahrzehnten ein zentrales Aktionsfeld.
  • Über 100.000 Produkte auf korrekte Kennzeichnung mit Energielabel überprüft (Pressemitteilung vom 20.10.2017)
    In einer von Baden-Württemberg koordinierten bundesweiten Aktion haben Marktüberwachungsbehörden 107.000 Elektrogeräte, Pkw und Reifen auf die korrekte Energielabel-Kennzeichnung überprüft. Allein in Baden-Württemberg hat das Regierungspräsidium Tübingen 13.500 Produkte überprüft. Die Beanstandungsquote lag dabei insgesamt unter dem Bundesschnitt.
  • Wärmepumpen-Checkliste
    Die Broschüre gibt Hinweise zur Planung und Ausführung von Wärmepumpenheizanlagen
  • Wärmeschutzgesetze (Stadt Neckarsulm)
    Bis zum Jahr 2050, so die energiepolitische Zielsetzung der Bundesregierung, soll die Energieversorgung in Deutschland nahezu vollständig aus erneuerbaren Energien erfolgen. Auch die Senkung des Energiebedarfs, nicht zuletzt im Gebäudebereich, und die Erhöhung der Energieeffizienz der Versorgungssysteme sind tragende Säulen des Energiekonzepts.
  • Webtool: Erfüllungsoptionen für Nichtwohngebäude
    Wie lässt sich das novellierte EWärmeG bei Nichtwohngebäuden erfüllen? Das interaktive Web-Tool unterstützt Sie dabei, einfach und übersichtlich zu erkennen, welche Optionen Ihnen offen stehen. Klicken Sie sich durch die verschiedenen Erfüllungsoptionen, um die für Sie beste Kombination herauszufinden.
  • Webtool: Erfüllungsoptionen für Wohngebäude
    Mit dem ab dem 1. Juli 2015 gültigen Erneuerbaren-Wärme-Gesetz (EWärmeG), haben Hauseigentümer nun eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Bestimmungen des Gesetzes zu erfüllen. In der interaktiven Grafik finden Sie alle gültigen Erfüllungsoptionen für Wohngebäude übersichtlich dargestellt.
Zeige 41 - 50 von 52 Ergebnissen.

Energies­par­potentiale von Gebäuden nutzen

Wohngebäude dämmen

Zum Auftakt der Kampagne "Die Hauswende" der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz in Baden-Württemberg hat Umweltminister Franz Untersteller eine "Wärmewende" als unverzichtbar bezeichnet.