Aufmacherbild

Informationsangebote zum Thema Erneuerbare Energien

Bei der Energiewende stehen erneuerbare Energien im Mittelpunkt. Gegenüber konventionellen Energiequellen, wie etwa Kohle- oder Atomkraft, werden bei der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen keine fossilen Rohstoffe verbraucht. Sie stehen damit unerschöpflich zur Verfügung. Die meisten erneuerbare Energien können sehr gut dezentral eingesetzt und auch von Privatleuten betrieben werden. In Baden-Württemberg soll bis zum Jahr 2020 der Anteil an der Stromerzeugung von jetzt rund 20 % auf fast das Doppelte ansteigen.

  • Solaroffensive des Landes Baden-Württemberg (UM)
    Um die Nutzung der Sonnenenergie voranzubringen, hat das Land Baden-Württemberg eine Solaroffensive ins Leben gerufen. Diese soll Barrieren bei der Errichtung von Photovoltaikanlagen durch regionale Netzwerke abbauen.
  • Solarpotenzial (Stadt Wiesloch)
    Solarpotenzial von Dachflächen der Stadt Wiesloch
  • Solarstadt und SolarRegion Freiburg
    Auf den Seiten der "SolarRegion Freiburg" informiert die Stadt Freiburg über Solarprojekte und Solarpolitik in der Region um Freiburg.
  • Solar- und Energiesparkommune Königsfeld
    Königsfeld im Schwarzwald – Beispiel für eine nachhaltige kommunale Umwelt- und Energiepolitik. Seit der Umweltkonferenz von Rio 1992 besteht weltweit Konsens, dass zum Schutz der Erdatmosphäre insbesondere die Emission von Treibhausgasen reduziert werden muss. In dieser Dekade wurden zweifelsohne viele Fortschritte in der Nutzung regenerativer Energien und beim sparsamen Ressourcenverbrauch erreicht.
  • Sonne trifft Dach (KEK)
    Informationen der KEK – Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur zur Errichtung von Solaranlagen in Karlsruhe, mit Solarkataster.
  • Teilfortschreibung Regionalplan 2000 – Windenergienutzung
    Durch die Mitte Mai 2012 beschlossene Änderung des Landesplanungsgesetzes wurden die gebietsbezogenen Festlegungen der Regionalpläne zur räumlichen Steuerung der Windkraftnutzung zum 01.01.2013 aufgehoben. Die Regionalverbände können keine Ausschlussgebiete mehr für regionalbedeutsame Windkraftanlagen festlegen, sondern nur noch Vorranggebiete.
  • Wasserkraft in Baden-Württemberg – Energieatlas
    Karten und Hintergrundinformationen zur Wasserkraftnutzung in Baden-Württemberg.
  • Wasserkraftwerke an Iller und Donau zur Stromversorgung Ulms
    1899 lieferte das erste Wasserkraftwerk, die Illerzeller Mühle, Strom zur Versorgung von Ulm. Die Mühle befand sich an einem Seitenkanal der Iller, der etwa bei Bellenberg von der Iller abzweigte und bei Freudenegg wieder in diese einmündete.
  • Wasserkraftwerke in Heidelberg
    Insgesamt werden in Heidelberg am Neckar ohne Schwabenheim 6,7 Megawatt (mit Schwabenheim 14,2) Megawatt an umweltfreundlichem Strom durch Wasserkraft produziert.
  • Webtool: Erfüllungsoptionen für Nichtwohngebäude
    Wie lässt sich das novellierte EWärmeG bei Nichtwohngebäuden erfüllen? Das interaktive Web-Tool unterstützt Sie dabei, einfach und übersichtlich zu erkennen, welche Optionen Ihnen offen stehen. Klicken Sie sich durch die verschiedenen Erfüllungsoptionen, um die für Sie beste Kombination herauszufinden.