Aufmacherbild

Informationsangebote zum Thema Forstwirtschaft

Wald spielt nicht nur für die biologische Vielfalt eine große Rolle. Er erbringt auch eine Vielfalt an Leistungen, die für unsere Gesellschaft unverzichtbar sind. Der Rohstoff Holz ist untrennbar mit der Geschichte der Menschheit verbunden. Auch heute noch sind ganze Branchen vom Wald abhängig. Neben ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten kommt dem Wald auch als Erholungs- und Bildungsraum eine große Bedeutung zu. Besonders in einem dicht besiedelten Land wie Baden-Württemberg ist es wichtig, dass die verschiedenen Funktionen in Einklang gebracht werden.

  • Beteiligungsplattform Gesamtkonzeption Waldnaturschutz ForstBW
    Mit der Beteiligungsplattform zur Gesamtstrategie Waldnaturschutz wird eine neue Form der Bürgerbeteiligung eröffnet, auf der sich Bürgerinnen und Bürger direkt und aktiv in die Erarbeitung der künftigen Leitlinien des Landes zum Waldnaturschutz einbringen können.
  • Cluster Forst und Holz Baden-Württemberg
    Der Wirtschaftsbereich „Forst und Holz"? basiert auf einem der wichtigsten regenerativen Rohstoffe und ist gleichzeitig einer der umsatzstärksten und beschäftigungswirksamsten Wirtschaftssektoren in Deutschland. Dies trifft ganz besonders für Baden-Württemberg mit einem Jahresumsatz von ca. 30 Mrd. Euro und 200.000 Beschäftigten zu.
  • Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg
    Informationen der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg mit Informationen zu den Wissenschaftlichen Einrichtungen, Studium, Lehre und Forschung der Fakultät.
  • Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg
    Die FVA erarbeitet rationelle Möglichkeiten für die Forst- und Holzwirtschaft zur Erfüllung aller Funktionen des Waldes und untersucht ökologischen Beziehungen zwischen Wald und Umwelt. Diese Untersuchungen betreffen alle Aufgaben des Waldes: seine Holzerzeugung, seine vielfältigen Schutzfunktionen sowie seine Bedeutung als Erholungsraum für den Menschen.
    Ein besonderes Merkmal des forstlichen Versuchswesens ist das langfristige, regelmäßige Erfassen wesentlicher Abläufe in den Wald-Ökosystemen, wie z.B. Baumwachstum, Bodenentwicklungen, Veränderungen der Pflanzen- und Tierwelt.
  • Forstwirtschaft - Landkreis Rastatt

    Aufgabenschwerpunkt ist die Bewirtschaftung des Staats- und Kommunalwaldes.

  • Forstwirtschaft - Rhein-Neckar-Kreis
    37 Prozent unserer Kreisfläche sind mit Wald bedeckt. Der Wald gehört dem Land Baden-Württemberg ("Staatswald", 26 Prozent)‚ den Gemeinden/Kommunen (53 Prozent) oder befindet sich in Privateigentum (21 Prozent). In allen Waldbesitzarten ist das Kreisforstamt in den verschiedensten Funktionen tätig.
  • FVA Baden-Württemberg - Ergebnisse der Bundeswaldinventur 2
    Die Bundeswaldinventur (BWI) ist die nationale Waldinventur in Deutschland und wird bundeseinheitlich nach einem abgestimmten Verfahren durchgeführt. Ihr wesentliches Ziel ist es, statistisch abgesicherte Informationen über die großräumigen Waldverhältnisse und forstlichen Produktionsmöglichkeiten zu liefern. Sie bildet so eine wesentliche Grundlage für forst-, umwelt- und wirtschaftspolitische Entscheidungen zur Nutzung und zum Schutz des Waldes.
  • Kommunalwettbewerb „HolzProKlima“ gestartet (Pressemitteilung vom 19.12.2016)
    Forstminister Peter Hauk hat den landesweiten Kommunalwettbewerb „HolzProKlima“ gestartet. Gesucht werden Städte, Gemeinden und Landkreise aus Baden-Württemberg, die durch die verstärkte Verwendung von Holz in ihrer Region einen Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen.
  • Landesforstverwaltung Baden-Württemberg
    Der Wald ist eine wesentliche Lebensgrundlage des Menschen. Wir können ihn nicht übersehen oder gar wegdenken. In Baden-Württemberg bedeckt der Wald rund 38% der Fläche des Landes.
  • Land lässt landeseigene Staatswaldflächen nach dem FSC-Standard zertifizieren (Pressemitteilung vom 23.4.2014)
    „Die Landesregierung lässt landeseigene Staatswaldflächen nach dem FSC-Standard zertifizieren. Im Zuge der FSC-Zertifizierung verzichte der Landesbetrieb ForstBW im Staatswald beispielsweise bei der regulären Waldbewirtschaftung zukünftig auf den Einsatz von Pestiziden und auf großflächige Kahlhiebe.
— 10 Items per Page
Zeige 1 - 10 von 15 Ergebnissen.

Waldzustandsbericht 2016 (PDF-Datei)

Der jährliche Waldzustandsbericht dokumentiert auf wissenschaftlicher Basis den Gesundheitszustand des Waldes.