Aufmacherbild

Informationsangebote zum Thema Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit bedeutet, heute so zu leben, dass auch die nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt vorfinden: eine intakte Umwelt, eine starke soziale Gemeinschaft und solide Wirtschaftsstrukturen. Nachhaltigkeit braucht eine breite Beteiligung verschiedener Akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft; sie lebt vom Mitmachen und Mitgestalten. Die Landesregierung Baden-Württemberg hat es sich zum Ziel gesetzt, Nachhaltigkeit zum zentralen Entscheidungskriterium der Landespolitik zu machen.

  • 26 Millionen Euro aus EU-Förderprogramm zum Umweltschutz erfolgreich eingesetzt (Pressemitteilung vom 31.8.2017)
    Zur Halbzeit der aktuellen Förderperiode des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung hat das Land bereits 26 Millionen Euro für rund 30 Projekte zum Schutz der Umwelt und des Klimas binden können. Dem Umweltministerium stehen insgesamt 47 Millionen Euro an Mitteln zur Verfügung.
  • 80 neue Schülermentoren für den Umweltschutz ausgezeichnet (Pressemitteilung vom 30.9.2016)
    Staatssekretär André Baumann hat 80 jungen Schülerinnen und Schülern aus Baden-Württemberg ihr Abschlusszertifikat zur Schülermentorin oder zum Schülermentor für den Umweltschutz übergeben. Damit endet für die jetzigen Neuntklässlerinnen und Neuntklässler eine einjährige Fortbildung mit dem Schwerpunkt Klimaschutz.
  • Agenda 21 - Stadt Schwäbisch Gmünd
    Die Gmünder Agenda 21 ist ein Baustein des bürgerschaftlichen Engagements in der Stadt Schwäbisch Gmünd. In der Gmünder Agenda arbeiten nicht organisierte Bürgerinnen und Bürger, engagierte Vertreter/innen von Initiativen, Vereinen, Verbänden, Wirtschaft, Politik und Stadtverwaltung an der Entwicklung von Projekten zur nachhaltigen Stadtentwicklung.
  • Aktuelles zur Lokalen Agenda 21 - Stadt Aalen
    Nachfolgend finden Sie eine Programmübersicht über die Veranstaltungen, die unter dem Dach der Lokalen Agenda 21 in Aalen in nächster Zeit geplant sind.
  • Aktuelle Umweltaktivitäten - Stadt Karlsruhe
    Aktuelle Umweltaktivitäten der Stadt Karlsruhe
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Mannheim
    Diese Website bietet eine Plattform für regionale Veranstaltungen und  (Umwelt-) Bildungsangebote, die nachhaltige Ziele verfolgen und »lebensnah« und möglichst ganzheitlich vermittelt werden. Solche Bildungsprozesse sind ein wichtiger Weg, um dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung näher zu kommen.
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung - Informationen des UM
    Der Weg zur Nachhaltigkeit führt über das Bewusstsein und damit über die Bildung. Die Verankerung des Nachhaltigkeitsgedankens in allen Bildungsbereichen schafft die Grundlage dafür, nachhaltiges Denken und Handeln in der Breite Realität werden zu lassen. Den Bildungseinrichtungen, insbesondere den Schulen, wird damit eine Schlüsselrolle auf dem Weg in eine nachhaltige Gesellschaft zugewiesen. Die Landesregierung unterstützt und fördert dieses Engagement mit gezielten Projektangeboten. Hier finden Sie einige Beispiele sortiert nach Zielgruppen.
  • Biologische Vielfalt im Land
    Nach § 1 des Bundesnaturschutzgesetzes ist es Ziel des Naturschutzes in Deutschland, Natur und Landschaft auf Grund ihres eigenen Wertes und als Lebensgrundlage des Menschen zu erhalten.
  • Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Klima, Energie, Mobilität - Nachhaltigkeit (BLAG KliNa)
    Die BLAG KliNa ist ein Arbeitsgremium der Umweltministerkonferenz (UMK). Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über die Arbeit der BLAG KliNa und dem ihr zugeordneten Ausschuss "Umweltinformationssysteme" (UIS) sowie über die Themenbereiche "Klima, Energie, Mobilität" und "Nachhaltigkeit".
  • Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landentwicklung
    Die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landentwicklung ist ein Arbeitsgremium der Umweltministerkonferenz (UMK) sie dient der Entwicklung des ländlichen Raumes.

Nachhaltigkeit lebt vom Mitmachen!

Nachhaltigkeitstage 2014

N!-Tage 2017

Die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2017 fanden vom 18. bis zum 21. Mai statt und waren damit zwei Tage länger als bisher. Mehr

Indikatorenbericht 2016

Indikatorenbericht 2016

2014 wurde erstmals mit Hilfe geeigneter Statusindikatoren Nachhaltigkeit in Baden-Württemberg differenziert dargestellt und messbar gemacht. Mit dem Indikatorenbericht 2016 wird die Entwicklung fortgeschrieben, weitere Indikatoren wurden aufgenommen. Mit Hilfe von jetzt 47 objektiven und 6 subjektiven Indikatoren ergibt sich ein umfassendes Bild nachhaltiger Entwicklung im Land. Download