Aufmacherbild

Informationsangebote zum Thema Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit bedeutet, heute so zu leben, dass auch die nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt vorfinden: eine intakte Umwelt, eine starke soziale Gemeinschaft und solide Wirtschaftsstrukturen. Nachhaltigkeit braucht eine breite Beteiligung verschiedener Akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft; sie lebt vom Mitmachen und Mitgestalten. Die Landesregierung Baden-Württemberg hat es sich zum Ziel gesetzt, Nachhaltigkeit zum zentralen Entscheidungskriterium der Landespolitik zu machen.

  • Ökologische Modellstadt Ravensburg (Stadt Ravensburg)
    1996 haben Wirtschaftsministerium, Umweltministerium und das Ministerium für den Ländlichen Raum des Landes Baden-Württemberg das Modellvorhaben „Ökologische Stadt- und Gemeindeentwicklung“ ausgeschrieben. Ravensburg wurde Modelkommune.
  • Pilotprojekt „Nachhaltige Kommunalentwicklung" (UM)
    Das Pilotprojekt „Nachhaltige Kommunalentwicklung – gemeinsam auf dem Weg in die Zukunft" bot Kommunen (BürgermeisterInnen, LandräteInnen, VerwaltungsmitarbeiterInnen) Unterstützung an. Es zeigte Möglichkeiten auf, die Bürgerschaft, aber auch andere Akteure aus Ihrer Kommune, an Projekten und besser noch an der kommunalen (Weiter-) Entwicklung aktiv zu beteiligen.
  • Publikationen der LUBW zu „Nachhaltigkeit“
    Veröffentlichungen zum Thema „Nachhaltigkeit“ im Publikationsverzeichnis der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW).
  • Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg
    Der Kongress hat sich in den Jahren seit 2012 zur landesweit bedeutendsten Plattform mit bundesweiter Ausstrahlung entwickelt, auf der Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die aktuellsten Themen der Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft diskutieren. Die wiederholt hohe Teilnehmerzahl von jährlich über 600 Besucherinnen und Besuchern zeigt die große Bedeutung dieser Zukunftsthemen.
  • Runder Tisch „Nachhaltige Digitalisierung“: Digitale Bildung für nachhaltige Entwicklung
    Für den Workshop „Digitale Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ waren im Vorfeld drei Thesen aufgestellt worden, die diskutiert werden sollten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer teilten sich entsprechend der Thesen in drei Gruppen auf, so dass jede These über ca. 60 Minuten hinweg diskutiert werden konnte.
  • Stromverbrauch, Ernährung und Konsum – Stadt Schwäbisch Hall
    Klimaschutz fängt bei den kleinen Dingen an. Durch Ernährung mit regionalen Produkten, Verwendung stromsparender elektronischer Geräte und bewusstem Konsum kann jede und jeder Einzelne seinen eigenen Beitrag zum Klimaschutz und zur Ressourcenschonung leisten.
  • Themenheft Mode und Textil
    Mode ist ein attraktives Thema – besonders bei jungen Menschen. Nicht nur Jeans und Shirts bestehen aus Textilien, auch Gardinen, Bettwäsche und Teppichböden. Selbst viele medizinische Produkte sind aus Fasern und Fäden gemacht. Das Themenheft „Mode und Textil" zeigt ökologische Zusammenhänge auf, beleuchtet Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung und gibt Denkanstöße.
  • Umwelt & Klimaschutz (Stadt Rottenburg am Neckar)
    Umweltrelevante Informationen der Stadt Rottenburg am Neckar
  • Umwelt & Nachhaltigkeit (Stadt Heidelberg)
    Heidelberg handelt. Umwelt- und Klimaschutz hat in Heidelberg Tradition. Über Jahrzehnte hinweg hat sich die Neckarstadt ihren Ruf als Umwelt- und Nachhaltigkeits-Hauptstadt mit vielen Netzwerk-Partnern erarbeitet.
  • Umweltbildung (Stadt Herrenberg)
    Von bisher unbekannter Artenvielfalt vor unserer Haustüre über Bienenworkshop bis insektenfreundlicher Gartengestaltung und Wildkräuterspaziergang ist hier für jeden ein interessantes Angebot vorhanden.
Zeige 51 - 60 von 70 Ergebnissen.

Nachhaltigkeit lebt vom Mitmachen!

Nachhaltigkeitstage 2014

N!-Tage 2019

Die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg 2019 fanden vom 01. bis zum 04. Juni statt und waren damit zwei Tage länger als bisher. Mehr

Indikatorenbericht 2016

Indikatorenbericht 2016

2014 wurde erstmals mit Hilfe geeigneter Statusindikatoren Nachhaltigkeit in Baden-Württemberg differenziert dargestellt und messbar gemacht. Mit dem Indikatorenbericht 2016 wird die Entwicklung fortgeschrieben, weitere Indikatoren wurden aufgenommen. Mit Hilfe von jetzt 47 objektiven und 6 subjektiven Indikatoren ergibt sich ein umfassendes Bild nachhaltiger Entwicklung im Land. Download