Aufmacherbild

Informationsangebote zu den Themen Natur und Landschaft

Natur und Landschaft sind eine wichtige Lebensgrundlage für Mensch und Tier und müssen auch künftigen Generationen dauerhaft erhalten bleiben. Dem Schutz der heimischen Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume kommt eine besondere Bedeutung zu.

  • ILEK (Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept) Blühende Badische Bergstraße
    Die Städte und Gemeinden Laudenbach, Hemsbach, Weinheim, Hirschberg, Schriesheim und Dossenheim haben sich im Rahmen des ILEKs „Blühende Badische Bergstraße" zusammengeschlossen, um positive Impulse in den Bereichen Landwirtschaft und Weinbau, Naturschutz und Landschaftspflege sowie Tourismus und Erholung für ihre Region zu setzen. 
  • Informationsportal Landschaftsplanung
    Das Informationsportal Landschaftsplanung Baden-Württemberg stellt umfassende Hilfen für die Erstellung von Landschaftsplänen bereit.
  • Initiative Unser Neckar
    Der Neckar ist Lebensraum und Wirtschaftsstandort für rund fünf Millionen Menschen in Baden-Württemberg und gewinnt als Tourismus-, Freizeit- und Umweltfaktor zunehmend an Bedeutung. Damit steigt das öffentliche Interesse an einer naturnahen Gestaltung des Flusses. Diesem Bedarf ist das Land mit Gründung der Initiative „Unser Neckar" sowie mit der Bereitstellung von Fördermitteln zur Stärkung dieser Faktoren gerecht geworden.
  • Institut für Seenforschung (ISF)
    Das Institut für Seeforschung (ISF) der LUBW hat seinen Sitz in Langenargen am Bodensee. Die Hauptaufgaben des Instituts liegen in der Untersuchung des Bodensees.
  • Integriertes Donau-Programm (IDP)
    Das IDP ist das Konzept zur Erhaltung und Weiterentwicklung des Natur- und Lebensraumes an der baden-württembergischen Donau im Einklang mit den Erfordernissen des Hochwasserschutzes.
  • Integriertes Rheinprogramm (IRP)
    Durch den Bau der Staustufen am Oberrhein zwischen Märkt und Iffezheim sind natürliche Auen und damit Überflutungsflächen verloren gegangen. Dies hat dazu geführt, dass der Ausbauquerschnitt des Rheins unterhalb von Iffezheim nicht mehr ausreicht, um ein großes Hochwasser schadlos abzuleiten. Es besteht dort bei einem solchen Ereignis die akute Gefahr der Überströmung von Dämmen und von Dammbrüchen. Der Schaden für das Hinterland wäre beträchtlich.
  • INTERREG-Projekt ANEBO (Aquatische Neozoen im Bodensee)
    Eine verstärkte Einschleppung und beschleunigte Ausbreitung aquatischer Neozoen (wasserlebender, nicht heimischer Tierarten) wird heute durch erhöhte Mobilität begünstigt. Im Rahmen des vom Institut für Seenforschung (ISF) koordinierten INTERREG-Projekts ANEBO (Aquatische Neozoen im Bodensee) soll der Kenntnisstand zu diesem aktuellen Thema verbessert und Handlungsoptionen für die Gewässerschutzarbeit am Bodensee entwickelt werden.
  • Kompensationsflächenmanagement in der Region Bodensee-Oberschwaben
    Nach dem Baugesetzbuch und dem Naturschutzrecht sind Eingriffe in Natur und Landschaft durch Kompensationsmaßnahmen auszugleichen. Die Maßnahmen dienen zur nachhaltigen Aufwertung und langfristigen Sicherung von Freiräumen für Flora, Fauna und Bevölkerung.
  • Landesforstverwaltung Baden-Württemberg
    Der Wald ist eine wesentliche Lebensgrundlage des Menschen. Wir können ihn nicht übersehen oder gar wegdenken. In Baden-Württemberg bedeckt der Wald rund 38% der Fläche des Landes.
  • Landesnaturschutzpreis Baden-Württemberg
    Vielfalt in Streuobstwiesen - Wir machen mit! Unter diesem Motto schreibt die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg den Landesnaturschutzpreis aus. Es werden Initiativen ausgezeichnet, die Projekte zur Revitalisierung von Streuobstwiesen umsetzen und dazu beitragen, die biologische Vielfalt dieses wertvollen Lebensraumes zu erhalten und zu verbessern.