Zum Inhalt wechseln
  • Verkehrsemissionen (LUBW)
    Überschreitungen der Luftqualitätsgrenzwerte für Partikel PM10 (Feinstaub) und Stickstoffdioxid (NO2) treten in Baden-Württemberg heute nur noch an vielbefahrenen Straßen auf. Hier ist der Straßenverkehr die wichtigste Quelle für Luftschadstoffe. Die Emissionen des Verkehrssektors werden im Wesentlichen durch die Verkehrsmenge (Größe der Fahrzeugflotte bzw. zurückgelegte Fahrleistung) und die Emissionen pro Fahrzeug beeinflusst.
  • Verkehrsstärken an ausgewählten Verkehrs- und Spotmesstellen. Auswertungen 2016
    Im Jahr 2016 wurden die 2007 in Baden-Württemberg begonnenen Verkehrszählungen fortgesetzt. Die Verkehrsstärken wurden 2016 an 9 Verkehrs- und Spotmessstellen erfasst. Die Ergebnisse dieser Zählungen sind im vorliegenden Bericht ausgewertet und dokumentiert.
  • Verkehr und Mobilität (Stadt Ulm)
    Informationen zu Verkehr und Mobilität der Stadt Ulm
  • Versorgerportal Baden-Württemberg
    Das Portal bietet die Möglichkeit, sich über die Aufgaben der Energiekartellbehörde Baden-Württemberg und der Landesregulierungsbehörde Baden-Württemberg (LRegB) zu informieren. Gleichzeitig dient das Portal dazu, interessierten Verbrauchern einen besseren Überblick über den aktuellen Stand der regulierungsrechtlichen Praxis, beispielsweise hinsichtlich der jeweiligen Netzentgelte, zu geben. Darüber hinaus informiert das Portal über die Gas- und Trinkwasserpreise im Lande.
  • Vogelschutzgebiete (SPA) – Daten- und Kartendienst
    Natura 2000 ist ein Netz von Schutzgebieten zur Erhaltung europäisch bedeutsamer Lebensräume sowie seltener Tier- und Pflanzenarten. Die rechtliche Grundlage dieses grenzüberschreitenden Naturschutznetzwerks bilden die Vogelschutz- und die Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Richtlinie der Europäischen Union. Nach den Vorgaben der Vogelschutzrichtlinie benennt jeder Mitgliedstaat Gebiete, die für die Erhaltung europaweit bedeutsamer oder im Mitgliedstaat bedrohter Vogelarten und deren Lebensräume wichtig sind.
  • Vom Naturschutzgebiet bis zum Waldschutzgebiet – Schutzgebiete im Überblick
    Schutzgebiete unterscheiden sich nach Schutzzweck, Rechtsgrundlage und zuständiger Verwaltungsebene. Das Nationalpark-Gebiet beispielsweise bietet vielen spezialisierten Tier-, Pilz- und Pflanzenarten Lebensmöglichkeiten, darunter einigen hoch bedrohten und sehr seltenen Arten. Charakteristisch sind insbesondere der Schwarzspecht und der sehr seltene Dreizehenspecht.
  • Vorhersage der Luftqualität in Baden-Württemberg „Atmo-BW“
    Mit dem Modell Atmo-BW werden von der LUBW Prognosen der Luftqualität für ganz Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt.
  • Vorschriftensammlung der Gewerbeaufsicht
    In 24 Sachgebieten werden Ihnen ca. 1100 Vorschriften (Gesetze, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften, Technische Regeln usw.) in der jeweils aktuellen Fassung aus den Bereichen Umweltschutz, Arbeitsschutz und Produktsicherheit zur Verfügung gestellt.
  • Wahlen und Bürgerbeteiligung (service bw)

    Das Wahlrecht gehört zu den grundlegenden Rechten der Bürger in einer Demokratie. In Deutschland haben Sie durch allgemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheime Wahlen die Möglichkeit, auf allen politischen Ebenen Einfluss zu nehmen. Neben der Möglichkeit, aktiv oder passiv an Wahlen teilzunehmen, stehen Ihnen weitere Formen der politischen Beteiligung auf kommunaler und auf Landesebene offen.

  • WaldMobil – Entdecke den Wald!
    Unsere WaldMobile ermöglichen Wald- und Umweltpädagogik direkt vor Ort. Kitagruppen und Schulklassen können das WaldMobil für Aktivitäten in der Natur buchen. Unsere erfahrenen WaldpädagogInnen kommen dann in ein geeignetes Waldgebiet in der Nähe Ihrer Schule oder Kita. Das Fahrzeug dient als Basisstation. Im WaldMobil haben wir an Ausstattung so ziemlich alles dabei, was einen Tag im Wald noch spannender und lehrreicher macht. Material für Spiele gehört ebenso dazu wie Ausstattung für Experimente und erlebnispädagogische Programme.
  • Waldzustandsbericht 2019
    Jedes Jahr untersucht die FVA den Gesundheitszustand der Waldbäume in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse sind auch für das Jahr 2019 besorgniserregend: Alle Waldbaumarten haben unter den Wetterextremen der letzten Jahre gelitten. Die Nadelbaumarten sind dabei besonders betroffen.
  • Wärmepumpen-Checkliste (PDF)
    Die Broschüre gibt Hinweise zur Planung und Ausführung von Wärmepumpenheizanlagen
  • Wärmeschutzgesetze (Stadt Neckarsulm)
    Bis zum Jahr 2050, so die energiepolitische Zielsetzung der Bundesregierung, soll die Energieversorgung in Deutschland nahezu vollständig aus erneuerbaren Energien erfolgen. Auch die Senkung des Energiebedarfs, nicht zuletzt im Gebäudebereich, und die Erhöhung der Energieeffizienz der Versorgungssysteme sind tragende Säulen des Energiekonzepts.
  • Was ist die Klima-Challenge? – Stadt Schwäbisch Hall
    Wie kann ich im meinem Alltag einen Beitrag zu einem klimagerechteren Lebensstil finden?  Die Klima-Challenge Schwäbisch Hall animiert auf spielerische Art und Weise Menschen jeden Alters, insbesondere Schülerinnen und Schüler dazu, diese Frage zu beantworten.
  • Wasser – Daten- und Kartendienst
    Der dynamische Internet-Dienst "Umwelt-Datenbanken und -Karten online" eröffnet für jeden Bürger den direkten Zugang zu Sachdatenbanken zum Thema „Wasser“.

App "Meine Umwelt"

Meine Umwelt-LogoMit der App "Meine Umwelt" können Sie sich standortgenau über aktuelle Umweltdaten informieren sowie Attraktionen aus verschiedenen Bereichen finden. Im Meldeteil können Sie selbst Umweltdaten melden, zum Beispiel Ambrosiastandorte, Hochwasserbilder zur Dokumentation lokaler Hochwasserereignisse oder Umweltbeeinträchtigungen. Unter Erleben finden Sie erlebnispädagogische Angebote in Ihrer Umgebung.
Lassen Sie sich von der App per Push-Nachricht vor Umweltgefahren wie z.B. Feinstaub warnen. Somit können Sie schneller reagieren und rechtzeitig nötige Vorkehrungen treffen.

Umwelt­meldestelle

Logo der UmweltmeldestelleDie Umweltmeldestelle dient seit 40 Jahren als Ansprechpartner bei Umweltbeeinträchtigungen. Schnell und unbürokratisch können ihr Bürgerinnen und Bürger verschmutzte Gewässer, illegalen Abfall, Eingriffe in Naturschutzgebiete und Lärmbelästigungen melden.