Zum Inhalt wechseln
  • Zukunft (Gemeinde Schlierbach)
    Die Gemeinde Schlierbach ist Projektpartner des Umweltministeriums im Rahmen des Förderprogramms zur zukunftsfähigen nachhaltigen Kommunalentwicklung. Beim Bürgerforum im Herbst letzten Jahres haben sich einige Schlierbacher Bürgerinnen und Bürger bereiterklärt, in Arbeitsgruppen zu den Themen „Jugend, Familie und Soziales", „Umwelt und Energie" und „Wohnen und Verkehr" mitzuarbeiten. 
  • Zukunft Altbau
    Zukunft Altbau ist die Informationskampagne des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg rund um das Thema energieeffiziente Altbaumodernisierung.
  • Zukünftige Klimaentwicklung in Baden-Württemberg – LUBW-Studie 2013
    Welches Klima werden wir in Baden Württemberg in der Zukunft haben? Wird es wärmer und trockener werden und die Winter milder? Gibt es Regionen in Baden-Württemberg, die besonders vom Klimawandel betroffen sein könnten? Wie sicher sind Aussagen zur zukünftigen Entwicklung des Klimas?
  • Zur Vermeidung von Schäden durch glyphosathaltige Herbizide
    Da grüne Rebteile geschädigt werden, geben die Hersteller den Warnhimweis „grüne Rebteile dürfen nicht getroffen werden". Bereits Anfang der 80iger Jahre sind jedoch in Anlagen stärkere Schäden aufgetreten, in denen die Rebtriebe sorgfältig ausgebrochen worden sind.
  • Zweckverband Abfallverwertung Reutlingen/Tübingen
    Informationen des Zweckverbands Abfallverwertung Reutlingen/Tübingen der Landkreise Reutlingen und Tübingen mit Abfallberatung, Informationen zu Abfallvermeidung und Aufgaben des Zweckverbands
  • Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung (BWV)
    Informationen des Zweckverbands Bodensee-Wasserversorgung (BWV)
  • Zweite Förderrunde im Forschungsprogramm Bioökonomie (Pressemitteilung vom 20.9.2018)
    Das Wissenschaftsministerium hat die zweite Runde des Förderprogramms „Bioökonomie Baden-Württemberg“ gestartet. Mit insgesamt rund 2,2 Millionen Euro werden Forschungsverbünde unterstützt, die neue Technologien und Ideen entwickeln, die im Sinne der Kreislaufwirtschaft Ökologie und Ökonomie zusammenbringen.
  • Zweiter Hochwassertag Baden-Württemberg (Pressemitteilung vom 29.3.2017)
    Die Ereignisse in Braunsbach und Schwäbisch Gmünd im Mai des Jahres 2016 haben gezeigt, welch verheerende Auswirkungen auch lokal begrenzte Starkregenereignisse haben können. Deswegen ist ein effektives Hochwasserrisikomanagement enorm wichtig.

App "Meine Umwelt"

Meine Umwelt-LogoMit der App "Meine Umwelt" können Sie sich standortgenau über aktuelle Umweltdaten informieren sowie Attraktionen aus verschiedenen Bereichen finden. Im Meldeteil können Sie selbst Umweltdaten melden, zum Beispiel Ambrosiastandorte, Hochwasserbilder zur Dokumentation lokaler Hochwasserereignisse oder Umweltbeeinträchtigungen. Unter Erleben finden Sie erlebnispädagogische Angebote in Ihrer Umgebung.
Lassen Sie sich von der App per Push-Nachricht vor Umweltgefahren wie z.B. Feinstaub warnen. Somit können Sie schneller reagieren und rechtzeitig nötige Vorkehrungen treffen.

Umwelt­meldestelle

Logo der UmweltmeldestelleDie Umweltmeldestelle dient seit 40 Jahren als Ansprechpartner bei Umweltbeeinträchtigungen. Schnell und unbürokratisch können ihr Bürgerinnen und Bürger verschmutzte Gewässer, illegalen Abfall, Eingriffe in Naturschutzgebiete und Lärmbelästigungen melden.