Zum Inhalt wechseln
  • Biosphärengebiet Schwäbische Alb
    Auf der Schwäbischen Alb entsteht derzeit eine Modellregion, in der erfolgreicher Umweltschutz mit der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der im Gebiet lebenden Menschen verknüpft werden soll. Und zwar auf eine Weise, die den Ansprüchen der heute lebenden Menschen gerecht wird und gleichzeitig die Lebensgrundlage nachfolgender Generationen erhält. Auf der Alb entsteht also ein Beispielgebiet für „nachhaltige Entwicklung". Das Biosphärengebiet zählt zum Kreis der von der UNESCO anerkannten bislang 16 deutschen und über 650 Biosphärenreservaten weltweit.
  • Biosphärengebiet Schwäbische Alb - Aktuelles und Termine
    Hier gelangen Sie zur Übersicht der Veranstaltungen im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.
  • Biotope - Daten- und Kartendienst online
    Die besonders geschützten Biotope werden auf der Basis des § 32 NatSchG nach den einheitlichen Vorgaben der § 32-Kartieranleitung außerhalb des Waldes durch die unteren Naturschutzbehörden erfasst und an die LUBW zum Aufbau der landesweiten Biotopdatenbank weitergegeben.
  • Biotopverbund (LUBW)
    Viele wertvolle Biotope - Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten - gingen und gehen durch Nutzungsänderungen, Bebauung sowie Zerschneidung unserer Landschaft durch Straßen, Schienenwege oder Leitungstrassen verloren. Dabei ist nicht nur der reine Flächenverlust problematisch. Biotope werden in isolierte Einzelteile aufgeteilt, die aufgrund ihrer geringen Größe insbesondere den störenden Einflüssen aus der Umgebung ausgesetzt sind.
  • BMUB-Schulwettbewerb Energiesparmeister
    Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs suchen „Klima sucht Schutz" und das Bundesumweltministerium jedes Jahr die besten, kreativsten und effizientesten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen. Erstmals haben wir 2013 das beste Schulprojekt aus jedem Bundesland ausgezeichnet.
  • Boden - Informationen der LUBW
    Informationen der LUBW zum Thema Boden
  • Bodenschutz & Altlasten (Bodenseekreis)
    Das Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG) definiert "Boden" als oberste Schicht der Erdkruste, soweit sie Träger von natürlichen Funktionen, Nutzungsfunktionen und der Funktion als Archiv der Natur- und Kulturgeschichte ist, einschließlich der flüssigen Bestandteile (Bodenlösung) und der gasförmigen Bestandteile (Bodenluft) ohne Grundwasser und Gewässerbetten.
  • Bodenschutz-Fachinformationen im Fachdokumentendienst FADO
    Ziel des Vorhabens BofaWeb war es, Informationen und Handlungshilfen zum Boden und Bodenschutz zu erschließen. Seit Ende 2008 sind diese Informationen in den Fachdokumentendienst FADO integriert.
  • Bodenschutz - Stadt Karlsruhe
    Böden sind die unentbehrliche Lebensgrundlage für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen. Sie sind im Laufe der Erdgeschichte in unterschiedlichster Vielfalt entstanden und bilden ein komplexes System aus mineralischen und organischen Substanzen und Bodenorganismen. Böden stehen in unmittelbarer Wechselwirkung mit dem Klima und dem Grundwasser und nehmen im Naturkörper vielfältige Funktionen wahr.
  • Bodensee online
    BodenseeOnline ist ein Informationssystem, welches der Öffentlichkeit modellbasierte Daten zu den Windverhältnissen am Bodensee sowie den Wassertemperaturen, Strömungen und Wellen zur Verfügung stellt. Die veröffentlichten Daten beginnen am Vortag und decken eine Vorhersage für die nächsten 3 Tage ab. Das Informationssystem wurde zur Beschreibung und Vorhersage des hydrodynamischen Verhaltens und der Wasserqualität des Bodensees entwickelt. Es soll z.B. bei Schadensfällen oder für die Umweltüberwachung hilfreiche Informationen liefern, dient jedoch auch zur Information der Öffentlichkeit, wie etwa Badegästen, Seglern oder Tauchern.
  • Bodensee-Wasserstandsinformationen
    Die Bodensee-Wasserstandsinformationen werden von den aufgeführten Dienststellen der Länder Baden-Württemberg und Bayern, der Schweiz und Vorarlberg gemeinsam herausgegeben.
  • Boden und Altlasten - Informationen des UM
    Altlasten sind die Kehrseite des enormen technischen und industriellen Fortschritts sowie des gesellschaftlichen Wohlstands des letzten Jahrhunderts. Der allzu sorglose Umgang mit Chemikalien und Abfällen in der Vergangenheit führte häufig zu Verunreinigungen des Bodens und des Grundwassers.
  • Bodenzustand (Fachzugang)
    Verweise auf Berichte
  • Bodenzustandsbericht Ortenaukreis
    Die Böden im Ortenaukreis bieten eine in Baden-Württemberg große Vielfalt. Sie ist bedingt durch die naturräumliche Gliederung der Region und bringt eine Vielfalt von Landschaftsformen mit sich, die durch den geologischen Untergrund stark geprägt werden. Der Bericht stellt den Einfluss der Geologie, des Klimas und der Geländemorphologie sowie der historischen und der gegenwärtigen Nutzung auf die sich entwickelnden Bodentypen, ihre Eigenschaften und ihren Stoffbestand dar.
  • Brennstoffzelle - KlimaNet Baden-Württemberg
    Brennstoffzellen werden oft als wesentlicher Baustein einer sauberen, effizienten Energiewandlung gesehen. Im Zusammenhang mit einer zukünftigen Wasserstoffwirtschaft, aber auch als Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) könnte ihnen eine Schlüsselrolle zukommen, um den Ausstoß von Schadstoffen und Klimagasen und den Verbrauch von Ressourcen zu reduzieren. Die Entwicklung dieser Technologie schreitet zwar nicht so schnell voran, wie anfangs gedacht. Eine kontinuierliche Optimierung sorgt aber dafür, dass sich die Brennstoffzelle immer weiter verbreitet.

App "Meine Umwelt"

Meine Umwelt-LogoMit der App "Meine Umwelt" können Sie sich standortgenau über aktuelle Umweltdaten informieren sowie Attraktionen aus verschiedenen Bereichen finden. Im Meldeteil können Sie selbst Umweltdaten melden, zum Beispiel Ambrosiastandorte, Hochwasserbilder zur Dokumentation lokaler Hochwasserereignisse oder Umweltbeeinträchtigungen. Unter Erleben finden Sie erlebnispädagogische Angebote in Ihrer Umgebung.
Lassen Sie sich von der App per Push-Nachricht vor Umweltgefahren wie z.B. Feinstaub warnen. Somit können Sie schneller reagieren und rechtzeitig nötige Vorkehrungen treffen.

Umwelt­meldestelle

Logo der UmweltmeldestelleDie Umweltmeldestelle dient seit 40 Jahren als Ansprechpartner bei Umweltbeeinträchtigungen. Schnell und unbürokratisch können ihr Bürgerinnen und Bürger verschmutzte Gewässer, illegalen Abfall, Eingriffe in Naturschutzgebiete und Lärmbelästigungen melden.