Aufmacherbild

Umweltinformation

Mit dem Umweltinformationsgesetz wurde die zentrale Forderung der Aarhus-Konvention für das Recht auf freien Zugang zu Umweltinformationen in deutsches Recht umgesetzt. Die Umweltinformationen werden mit Hilfe von Umweltinformationssystemen (UIS) für die Bürger zugänglich gemacht. Beispiele in Baden-Württemberg sind „Umwelt-Datenbanken und -Karten Online (UDO)" oder „Publikationsdienst der LUBW (PUDI)", aber auch die mobile App „Meine Umwelt", die Umweltdaten sowie erlebnispädagogische Angebote präsentiert.

  • Umwelt (Landeshauptstadt Stuttgart)
    Stuttgart hat Umwelt: Rund 6,5 Prozent des Stadtgebietes stehen unter Naturschutz, zirka 31 Prozent unter Landschaftsschutz. Nach Budapest finden sich in Stuttgart die ergiebigsten Mineralquellen Europas.
  • Umwelt (Stadt Herrenberg)
    Diese Einzigartigkeit gilt es tagtäglich zu schützen und für kommende Generationen zu erhalten. Die Entwicklung und der Erhalt von Umwelt und Natur gehören zu den wichtigen Aufgaben einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung.
  • Umwelt (Stadt Mannheim)
    Umweltbezogene Informationen der Stadt Mannheim.
  • Umwelt (Stadt Tauberbischofsheim)
    Umweltrelevante Informationen der Stadt Tauberbischofsheim
  • Umwelt & Klimaschutz (Stadt Rottenburg am Neckar)
    Umweltrelevante Informationen der Stadt Rottenburg am Neckar
  • Umwelt & Nachhaltigkeit (Stadt Heidelberg)
    Heidelberg handelt. Umwelt- und Klimaschutz hat in Heidelberg Tradition. Über Jahrzehnte hinweg hat sich die Neckarstadt ihren Ruf als Umwelt- und Nachhaltigkeits-Hauptstadt mit vielen Netzwerk-Partnern erarbeitet.
  • Umwelt & Natur (Stadtnetz Bruchsal)
    Für die Entwicklung einer Stadt sind die Umweltbedingungen von elementarer Bedeutung. Der Umweltschutz gehört zu den wichtigsten Aufgaben einer Kommune und ist ohne die aktive Mitarbeit der Bevölkerung undenkbar. Ein ressourcenschonendes, umweltgerechtes Verhalten ist eine der tragenden Säulen.
  • Umweltakademie goes TV
    Gemeinsam mit dem Sender BW-Family TV und der Tourismus-Marketing GmbH (www.tourismus-bw.de) porträtiert die Umweltakademie Baden-Württemberg die acht Regionen Baden-Württembergs in einer Sendereihe zum Naturerlebnisland Baden-Württemberg: Nord- und Südschwarzwald, Bodensee, Oberschwaben, Schwäbische Alb, Hohenlohe, Mittlerer Neckar und Oberrhein.
  • Umweltamt Zollernalbkreis
    Das Umweltamt ist Ihr Ansprechpartner in den Themenfeldern Landschaftspflege, Artenschutz und Klimaschutz.
  • Umwelt bei service-bw
    Vielfältige Informationen über den Schutz von Luft, Wasser und Böden, Wissenswertes zu Natur- und Artenschutz oder zu Möglichkeiten, wie Sie zum Klimaschutz beitragen können, finden Sie in dieser Lebenslage auf dem Portal Service-BW. Ebenso erfahren Sie, wie Sie Abfall vermeiden und entsorgen können und dass Sie ein Recht auf Umweltinformationen haben.

App "Meine Umwelt"

Meine Umwelt-LogoMit der App "Meine Umwelt" können Sie sich standortgenau über aktuelle Umweltdaten informieren sowie Attraktionen aus verschiedenen Bereichen finden. Im Meldeteil können Sie selbst Umweltdaten melden, zum Beispiel Ambrosiastandorte, Hochwasserbilder zur Dokumentation lokaler Hochwasserereignisse oder Umweltbeeinträchtigungen. Unter Erleben finden Sie erlebnispädagogische Angebote in Ihrer Umgebung.
Lassen Sie sich von der App per Push-Nachricht vor Umweltgefahren wie z.B. Feinstaub warnen. Somit können Sie schneller reagieren und rechtzeitig nötige Vorkehrungen treffen.

Daten- und Kartendienst der LUBW

Der interaktive Dienst UDO (Umwelt-Daten und -Karten Online) der LUBW ermöglicht den allgemeinen Zugriff auf ausgewählte Umweltdaten und digitale Kartenbestände. Die Daten stammen aus Mess- und Untersuchungsprogrammen der LUBW und aus dem Informationsverbund der kommunalen und staatlichen Umweltdienststellen des Landes Baden-Württemberg.

Daten- und Kartendienst der LUBW