Aufmacherbild

Informationsangebote des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Energie

  • Informationskommission zum Kernkraftwerk Neckarwestheim
    Informationen zur Arbeit der Informationskommission zum Kernkraftwerksstandort Neckarwestheim
  • Informationskommission zum Kernkraftwerk Philippsburg
    Informationen zur Arbeit der Informationskommission zum Kernkraftwerksstandort Philippsburg
  • Kernenergie und Radioaktivität - Informationen des UM
    Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft ist die atomrechtliche Überwachungsbehörde des Landes. Es hat die Aufgabe zu kontrollieren, ob Kernkraftwerke und sonstige kerntechnische Anlagen in Baden-Württemberg sicher betrieben werden. Außerdem überwacht es die Radioaktivität in der Umwelt.
  • KlimaNet Baden-Württemberg
    Klimaschutz, nachhaltige Mobilität und der bewusste Umgang mit Energie, Abfall und Wasser sind wichtige Themen in der Schule. Mit dem KlimaNet möchten wir Sie bei der aktiven Gestaltung dieser Aspekte in Unterricht und Projekten unterstützen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung.
  • Klimaschutz Plus - Förderprogramm
    Klimaschutz steht heute im Mittelpunkt des Interesses einer vorsorgenden, auf eine nachhaltige Entwicklung ausgerichteten Umweltpolitik. Ziel der langfristig angelegten Umweltpolitik des Landes ist es, die CO2-Emissionen in Baden-Württemberg nachhaltig und effizient zu senken. Dabei stehen landesweite Klimaschutzmaßnahmen in enger Verbindung mit den Klimaschutzaktivitäten des Bundes und der EU sowie den globalen Klimaschutzvereinbarungen.
  • Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) - Informationen des UM
    Um die im Klimaschutzgesetz des Landes genannten Ziele zu erreichen, kommt dem Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) eine wichtige Rolle zu. Grund für die Schlüsselrolle der KWK in einem nachhaltigen Energiesystem der Zukunft ist die hohe Effizienz der gekoppelten Strom- und Wärmeerzeugung bei gleichzeitig sehr großer Flexibilität hinsichtlich Anlagengröße und Einsatzart.
  • Landeskonzept Kraft-Wärme-Kopplung Baden-Württemberg (Broschüre)
    Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in Baden-Württemberg zu unterstützen. Das Energieszenario 2050 für Baden-Württemberg sieht vor, dass der Beitrag der KWK-Anlagen zur jährlichen Bruttostromerzeugung bis 2020 auf rund 13 TWh gesteigert wird.
  • Landesstrategie Green IT 2020
    Der Bereich der Informationstechnologie (IT) hat einen geschätzten Anteil von rund 30 Prozent am gesamten Stromverbrauch der Landesverwaltung. Damit verbraucht die IT des Landes genauso viel Strom wie 25.000 Haushalte. Ausgehend von diesem Wert hat sich die Landesregierung vorgenommen, die IT insgesamt energieeffizienter und ressourcenschonender zu gestalten.
  • Laufende Projekte BWPLUS – Teil 1 (UM)
    Hier finden Sie die laufenden Projekte des Forschungsprogramms BWPLUS mit Link zum Publikationsdienst (PUDI) der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg. In PUDI finden Sie neben den Projektbeschreibungen Zwischenberichte der einzelnen Projekte.
  • Leitfaden zur Nutzung der Erdwärme mit Grundwasserwärmepumpen
    Der Leitfaden beschreibt die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen zur Gewinnung und Nutzung der im Grundwasser gespeicherten Wärme unter Berücksichtigung des Grundwasserschutzes. Der Leitfaden gilt für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie thermische Grundwassernutzungen mit einem Energieentzug bis 45.000 kWh pro Jahr.
  • Managementsystem der Abteilung Kernenergieüberwachung, Strahlenschutz
    In der Abteilung Kernenergieüberwachung, Strahlenschutz des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft kommt ein Managementsystem zur Anwendung, das die Anforderungen (IAEA Safety Standards GS-R-3) der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien (IAEA) erfüllt. In den Jahren 2009 bis 2011 wurde das Management-System noch einmal grundlegend überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht.
  • Monitoring der Energiewende in Baden-Württemberg – Statusbericht
    Der Statusbericht 2019 setzt das Monitoring der Energiewende in Baden-Württemberg fort und stellt die Umsetzung und die Auswirkungen der Energiewende in Baden-Württemberg in einer Gesamtschau dar. Die Studie wurde vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) im Auftrag des Umweltministeriums erstellt.
  • Nachhaltige und klimaverträgliche Energien - Informationen des UM
    Deutschland hat sich auf den Weg zu einer tiefgreifenden Energiewende gemacht: Eine nachhaltige und klimaverträgliche Energieversorgung ist das Ziel. Nach dem endgültigen Ausstieg aus der Kernenergie muss Energie nun schrittweise in anderen Formen erzeugt und die Energieeffizienz signifikant gesteigert werden.
  • Netzentgelte Gas
    Sie finden hier die derzeit gültigen Gas-Netznutzungsentgelte inklusive vorgelagerte Netzkosten alphabetisch nach dem Sitz des jeweiligen Netzbetreibers aufgelistet.
  • Netzentgelte Strom
    Derzeit gültige Strom-Netznutzungsentgelte in Baden-Württemberg alphabetisch nach dem Sitz des jeweiligen Netzbetreibers aufgelistet.
  • Neue Rolle für konventionelle Kraftwerke (UM)
    Heute erzeugen konventionelle Kraftwerke den Löwenanteil des deutschen Strombedarfs. In Zukunft springen sie nur noch ein, wenn die Erneuerbaren den Bedarf nicht decken können. Anders gesagt: Um die Versorgungssicherheit künftig zu gewährleisten, müssen konventionelle Kraftwerke einen Funktionswandel vollziehen. Wir erklären, warum.
  • Oberflächennahe Geothermie (UM)
    Im Mix aus Wasserkraft, Windenergie, Photovoltaik und Biomasse hat die Nutzung der Erdwärme mit Erdwärmesonden, Erdwärmekollektoren oder Grundwasserwärmepumpen noch einen sehr geringen Anteil. Im Neubaubereich werden aber zunehmend Anlagen zur Nutzung von Erdwärme zur Bereitstellung von Niedertemperaturwärme realisiert. So sind in den letzten Jahren in Baden-Württemberg rd. 3000 Erdwärmesondenanlagen pro Jahr neu gebaut worden.
  • Projekte – Energiewende Baden-Württemberg
    Von Unternehmen, über Kommunen bis hin zu Forschungsinstituten - In Baden-Württemberg gibt es bereits zahlreiche Akteure, die die Energiewende aktiv angehen und dafür innovative Lösungen entwickelt haben. Entdecken Sie die spannendsten Projekte und lassen Sie sich von den Vorreitern des Landes inspirieren.
  • Qualifizierungskampagne „Energie – aber wie“ (UM)
    Die Qualifizierungskampagne „Energie - aber wie?“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft informiert umfassend, fundiert und neutral über den Einsatz Erneuerbarer Energien und über Techniken der rationellen Energienutzung.
  • Sanierung(s)Mobil Zukunft Altbau
    Das Sanierung(s)Mobil tourt seit 2015 durch Baden-Württemberg. Schirmherr ist Landesumweltminister Franz Untersteller. Auf rund 65 Quadratmetern werden die wichtigsten Aspekte der energetischen Sanierung anschaulich visualisiert. Kommunen, Banken, Energieagenturen, Verbände und andere regionale Akteure nutzen den Ausstellungsanhänger für ihre Events rund um Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ganzheitliche Gebäudesanierung.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energie­wirtschaft

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (UM) ist eines von elf Ministerien in der Verwaltung des Landes Baden-Württemberg. Es besteht seit 1987 nachdem es aus dem „Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Umwelt und Forsten" herausgelöst wurde.

Zur Homepage des UM