Aufmacherbild

Informationsangebote des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Klima

  • Energiewende-Portal Baden-Württemberg
    Portal zur Energiewende mit Energiespartipps, Informationen zu vorbildlichen Projekten, Förderprogrammen, Energie- und Klimaschutzkonzepten u.v.m.
  • Förderprogramm "Klimaschutz mit System"
    Zahlreiche Gemeinden und Landkreise in Baden-Württemberg engagieren sich mittlerweile im Bereich des Klimaschutzes. Mit dem neuen Förderprogramm „Klimaschutz mit System" unterstützt das Umweltministerium diejenigen, die auf systematischer Grundlage einen Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen. Attraktive Förderkonditionen sollen es Kommunen ermöglichen, ambitionierte Maßnahmen des kommunalen Klimaschutzes zu realisieren.
  • Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept Baden-Württemberg
    Die Landesregierung Baden-Württemberg hat in ihrer Koalitionsvereinbarung festgelegt, die Energie- und Klimapolitik neu auszurichten. Zentrales Element ist das Klimaschutzgesetz, das am 31. Juli 2013 in Kraft getreten ist. Das Gesetz legt verbindliche Ziele zur Treibhausgasminderung fest. So soll der CO2-Ausstoß des Landes bis 2020 um mindestens 25 Prozent und bis 2050 um 90 Prozent sinken. Weitere Elemente sind die Vorbildfunktion der öffentlichen Hand und die allgemeine Verpflichtung jedes einzelnen, im Rahmen seiner Möglichkeiten zur Verwirklichung der Klimaschutzziele beizutragen.
  • Internationale Zusammenarbeit beim Klimaschutz: Under2 Coalition
    Die Under2 Coalition ist eine Gruppe der subnationalen Ebene und repräsentiert Bundesstaaten, Länder, Regionen und Kommunen aus sechs Kontinenten, die sich eine ehrgeizige Klimaschutzpolitik zum gemeinsamen Ziel gesetzt hat.
  • Internationaler Klimaschutz (UM)
    Der Klimawandel macht vor Grenzen nicht Halt und auch der für den weltweiten Temperaturanstieg verantwortlich gemachte Ausstoß von Treibhausgasen ist nicht an Ländergrenzen gebunden. Mitentscheidend ist deshalb über eine wirksame Klimapolitik im Land hinaus ein enger Schulterschluss der internationalen Staatengemeinschaft.
  • Klimamonitoring-Bericht 2016 (PDF-Datei)
    Klimawandel in Süddeutschland - Veränderungen von meteorologischen und hydrologischen Kenngrößemn - Klimamonitoring im Rahmen der Kooperation KLIWA
  • KlimaNet Baden-Württemberg
    Klimaschutz, nachhaltige Mobilität und der bewusste Umgang mit Energie, Abfall und Wasser sind wichtige Themen in der Schule. Mit dem KlimaNet möchten wir Sie bei der aktiven Gestaltung dieser Aspekte in Unterricht und Projekten unterstützen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung.
  • Klimaschutz in Baden-Württemberg - Informationen des UM
    Die Industrieregion Baden-Württemberg trägt überproportional zum Anstieg der klimaschädlichen Treibhausgase bei. Um den dadurch verursachten Klimawandel auf einem beherrschbaren Maß zu halten, müssen wir die CO2-Emissionen reduzieren. Dieser besonderen Verantwortung nimmt sich Baden-Württemberg mit dem Klimaschutzgesetz an, das verbindliche Vorgaben für die Reduzierung von Treibhausgasen festlegt. Im Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept hat das Land konkrete Strategien und Maßnahmen entwickelt, um diese Ziele umzusetzen.
  • Klimaschutz Plus - Förderprogramm
    Klimaschutz steht heute im Mittelpunkt des Interesses einer vorsorgenden, auf eine nachhaltige Entwicklung ausgerichteten Umweltpolitik. Ziel der langfristig angelegten Umweltpolitik des Landes ist es, die CO2-Emissionen in Baden-Württemberg nachhaltig und effizient zu senken. Dabei stehen landesweite Klimaschutzmaßnahmen in enger Verbindung mit den Klimaschutzaktivitäten des Bundes und der EU sowie den globalen Klimaschutzvereinbarungen.
  • Klimaschutz – Was kann ich selbst tun? (UM)
    Die Politik setzt den Rahmen für eine erfolgreiche Klimapolitik. Darüber hinaus muss es gelingen, die Menschen für den Klimaschutz zu gewinnen. Jeder Einzelne kann durch sein Verhalten, sein Tun und Lassen, im Lebensalltag seine persönliche CO2-Bilanz verbessern und einen Beitrag zur Verminderung der Treibhausgasemissionen leisten.
  • Klimaschutz-Monitoringbericht 2018 veröffentlicht (Pressemitteilung vom 17.09.2019)
    Das Umweltministerium hat den Klimaschutz-Monitoringbericht für 2018 vorgelegt. Danach sind deutlich mehr Anstrengungen nötig, um die Klimaschutzziele des Landes zu erreichen. Umweltminister Franz Untersteller appellierte insbesondere an die Bundesregierung, günstige Rahmenbedingungen zu schaffen.
  • KLIMOPASS – Informationen des UM
    Das Forschungsprogramm „Klimawandel und modellhafte Anpassung in Baden-Württemberg“ (KLIMOPASS) förderte von 2011 bis 2016 Projekte, die den Klimawandel mit seinen Folgen und mögliche Anpassungsmaßnahmen für Baden-Württemberg untersuchten.
  • Kommunaler Klimaschutz in Baden-Württemberg
    Die CO2-Emissionen des Landes sollen laut Klimaschutzkonzept bis zum Jahr 2050 um 90 Prozent gegenüber 1990 verringert werden. Bei der Realisierung einer erfolgreichen Klimaschutzpolitik kommt der kommunalen Ebene eine besondere Bedeutung zu. Die Gemeinden und Landkreise üben im Bereich Klimaschutz und Energieeffizienz eine Vorbildfunktion für ihre Einwohner aus und können die Rahmenbedingungen für die auf ihrer Gemarkung verursachten Treibhausgas-Emissionen maßgeblich mitgestalten.
  • Laufende Projekte BWPLUS – Teil 1 (UM)
    Hier finden Sie die laufenden Projekte des Forschungsprogramms BWPLUS mit Link zum Publikationsdienst (PUDI) der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg. In PUDI finden Sie neben den Projektbeschreibungen Zwischenberichte der einzelnen Projekte.
  • Umwelt- und Energieforschung (UM)

    Klimawandel, Rückgang der Artenvielfalt, Stickstoffüberschuss und schwindende natürliche Ressourcen bedeuten große Herausforderungen. Bewältigen lassen sie sich nur im breiten gesellschaftlichen Konsens. Die Umwelt- und Energieforschung des Landes Baden-Württemberg liefert hierfür wissenschaftlich fundierte Grundlagen.

Landwirtschaft

  • Phosphor-Rückgewinnung (UM)
    Der aus Vorsorgegründen sinnvolle Verzicht auf eine landwirtschaftliche Klärschlammverwertung hat zur Folge, dass der Phosphor-Kreislauf unterbrochen wird. Aufgrund der weiter wachsenden Erdbevölkerung, der Abhängigkeit von wenigen Lieferländern und der steigenden Verunreinigungen von Rohphosphaten muss überlegt werden, wie langfristig die Versorgung mit Phosphor sichergestellt werden kann.

Luft

Lärm und Erschütterungen

  • Lärm – Informationen des UM
    Lärm ist eine der größten und gleichzeitig am meisten unterschätzten Umweltbelastungen für die Menschen. Hier finden Sie Informationen des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

Nachhaltige Entwicklung

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung - Informationen des UM
    Der Weg zur Nachhaltigkeit führt über das Bewusstsein und damit über die Bildung. Die Verankerung des Nachhaltigkeitsgedankens in allen Bildungsbereichen schafft die Grundlage dafür, nachhaltiges Denken und Handeln in der Breite Realität werden zu lassen. Den Bildungseinrichtungen, insbesondere den Schulen, wird damit eine Schlüsselrolle auf dem Weg in eine nachhaltige Gesellschaft zugewiesen. Die Landesregierung unterstützt und fördert dieses Engagement mit gezielten Projektangeboten. Hier finden Sie einige Beispiele sortiert nach Zielgruppen.
  • Biologische Vielfalt im Land
    Nach § 1 des Bundesnaturschutzgesetzes ist es Ziel des Naturschutzes in Deutschland, Natur und Landschaft auf Grund ihres eigenen Wertes und als Lebensgrundlage des Menschen zu erhalten.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energie­wirtschaft

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (UM) ist eines von elf Ministerien in der Verwaltung des Landes Baden-Württemberg. Es besteht seit 1987 nachdem es aus dem „Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Umwelt und Forsten" herausgelöst wurde.

Zur Homepage des UM