Aufmacherbild

Informationsangebote zum Thema Verkehr

Verkehr ist in unserer heutigen Industriegesellschaft nicht wegzudenken. Er dient nicht nur dem Warentransport, sondern entsteht auch als Folge räumlicher Trennung menschlicher Bedürfnisse wie Wohnen, Arbeiten und Freizeit. In seiner aktuellen Form hat der Verkehr viele negative Auswirkungen auf die Umwelt wie etwa Luftverschmutzung, Lärm oder Flächeninanspruchnahme. Ziel ist eine nachhaltige Mobilität, die Ressourcen und Umwelt schont.

  • Mobilität (Stadt Rheinfelden)
    Mobilität und Stadtentwicklung gehen Hand in Hand und bedingen sich seit jeher gegenseitig.
  • Mobilität - Rhein-Neckar-Kreis
    Durch Förderung des ÖPNV, den Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar und kluger Mobilitätsplanung sorgen wir dafür, dass die Infrastruktur als Nervensystem der Region optimal funktioniert und sinnvoll wächst.
  • Mobilität und Lärmschutz
    Lärm ist eine der größten und gleichzeitig am meisten unterschätzten Umweltbelastungen für die Menschen. Lärm bedeutet für den Körper Stress und kann zu gesundheitlichen Schäden und Beeinträchtigungen wie Gehörschäden, vegetativen Störungen, Schlafstörungen und psychischen Beeinträchtigungen führen. Lärm steht auch im Verdacht, die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen zu fördern und das Herzinfarktrisiko zu erhöhen.
  • Mobilität unter Strom - Informationen des VM
    Mehr als ein Viertel der Energie wird im Verkehrssektor verbraucht. Wer die Klimabelastung vermindern will, muss Mobilität so gestalten, dass sie letztlich ohne Benzin und andere fossile Kraftstoffe auskommt. Das Auto wird noch lange zentraler Bestandteil unserer Mobilität bleiben. Es braucht aber eine umweltschonende Technik. Die Landesregierung will Baden-Württemberg als Heimat des Automobils zum Leitmarkt für Elektromobilität und zum Leitanbieter für alternative Antriebe, innovative Nutzungskonzepte und vernetzte ressourcenschonende Mobilität entwickeln.
  • Nachhaltige Mobilität in Baden Württemberg (Pressemitteilung)
    Die Landesregierung möchte Baden-Württemberg zur Pionierregion für nachhaltige Mobilität machen. Davon profitieren Mensch, Klima und Umwelt. Aber auch unsere Wirtschaft als Anbieter zukunftsfähiger Produkte und Dienstleistungen. Nachhaltige Mobilität verbindet ökologische Verantwortung, soziale Teilhabe und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit.
  • Nachhaltige Mobilität - Ministerium für Verkehr
    Informationen des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg zum Thema "Nachhaltige Mobilität".
  • Nachhaltigkeit (Stadt Lahr)
    Kommunale Nachhaltigkeitsindikatoren sind als Kennzahlen ein Kompass der Zukunftsfähigkeit: Sie stellen Sachverhalte konzentriert in Zahlen dar. Die meist in Jahreszahlen und pro Einwohner dargestellten Indikatoren zeigen Fortschritte auf oder verdeutlichen den Handlungsbedarf.
  • Nachhaltig mobile Region Stuttgart
    Bereits heute wird an der Mobilität von morgen gearbeitet. Diese setzt auch auf eine bessere Vernetzung der einzelnen Verkehrsträger. Wer sich von A nach B bewegen will, soll Rad, Auto, Bus und Bahn dank besserer Verzahnung optimal kombinieren können. Durch eine intensivere Verzahnung von individueller Mobilität mit dem öffentlichen Verkehr soll die Angebotsqualität für die Bürgerinnen und Bürger nachhaltig erhöht werden. In der Region Stuttgart setzt die vom Land finanzierte „Nachhaltig mobile Region Stuttgart“ (NAMOREG) entsprechende Projekte um, die Modellcharakter für ganz Baden-Württemberg haben.
  • Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg
    Die NVBW (Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg) berät und unterstützt die Landesregierung in allen Fragen des Schienenpersonennahverkehrs.
  • Neue Mobilität: bewegt nachhaltig (VM)
    Das Land Baden-Württemberg wird Pionierregion für nachhaltige Mobilität. Mit der Kampagne „Neue Mobilität: bewegt nachhaltig“ informiert das Ministerium für Verkehr (VM) über seine vielfältigen Aktivitäten. Das Ziel: Nachhaltige Mobilität soll für die Menschen in Baden Württemberg sichtbar und erlebbar werden. Alle sind gefragt, daran mitzuwirken.