Aufmacherbild

Informationsangebote zum Thema Verkehr

Verkehr ist in unserer heutigen Industriegesellschaft nicht wegzudenken. Er dient nicht nur dem Warentransport, sondern entsteht auch als Folge räumlicher Trennung menschlicher Bedürfnisse wie Wohnen, Arbeiten und Freizeit. In seiner aktuellen Form hat der Verkehr viele negative Auswirkungen auf die Umwelt wie etwa Luftverschmutzung, Lärm oder Flächeninanspruchnahme. Ziel ist eine nachhaltige Mobilität, die Ressourcen und Umwelt schont.

  • Neues Zertifikat „Fahrradfreundliche Schule“ (Pressemitteilung vom 15.12.2014)
    Alle allgemein bildenden und beruflichen Schulen in Baden-Württemberg können sich ab sofort um die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Schule" bewerben. Das Landesbündnis ProRad will mit dieser Initiative noch mehr Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in Baden-Württemberg für regelmäßiges Fahrradfahren begeistern. Das Kultusministerium und das Verkehrsministerium unterstützen dieses Ziel.
  • Öffentlicher Personennahverkehr (Landkreis Tübingen)
    Der Landkreis setzt sich für schnelle und gut ausgebaute Verbindungen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ein. Ziele und Rahmenvorgaben für die Gestaltung des ÖPNV setzt der vom Kreistag 1998 verabschiedete Nahverkehrsplan, der 2012 fortgeschrieben wurde.
  • Publikationen der e-mobil BW
    Publikationen der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg
  • RadKULTUR Baden-Württemberg
    Informationen, Veranstaltungen und Ideenwettbewerbe des Ministerium für Verkehr (VM) zu einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur in Baden-Württemberg.
  • Radroutenplaner
    Landesweiter Radroutenplaner Baden-Württemberg. Das System enthält über 40.000 km Radroutendaten.
  • Radschnellverbindungen BW
    Radschnellverbindungen (RSV) bieten Radfahrerinnen und Radfahrern eine attraktive Möglichkeit, längere Strecken zügig und sicher zurückzulegen. Daher fördert das Land Baden-Württemberg lokale Machbarkeitsstudien für RSV und plant drei Pilotstrecken.
  • Radschnellwege Südlicher Oberrhein

    Der gesellschaftliche Trend zu weiterer Mobilität und den damit zunehmenden Umweltbelastungen ist ungebrochen. Gemäß nationalem Radverkehrsplan 2020 soll daher der Fahrradverkehr als Gesamtsystem kontinuierlich gestärkt werden. Auch das Land Baden-Württemberg verfolgt mit dem Generalverkehrsplan 2010 das Ziel, den Radverkehrsanteil im Land stetig zu steigern und die Verkehrssicherheit der Radfahrer zu verbessern. Ein  neues Instrument dafür sind sog. Radschnellwege.

  • Radverkehr – Informationen des Ministeriums für Verkehr
    Keine Emissionen, hält fit und gesund: Die Fortbewegung per Pedes oder mit dem Fahrrad hat viele Vorteile. Das Ministerium will die Attraktivität des Radverkehrs daher weiter steigern.
  • Schaufenster Elektromobilität - LivingLab BWe mobil
    Herzlich Willkommen auf dem Portal des baden-württembergischen Schaufensters Elektromobilität Living Lab BWe mobil! Im Rahmen einer Förderausschreibung der Bundesregierung im April 2012 wurden in Deutschland vier Schaufenster Elektromobilität ausgewählt, in denen drei Jahre lang innovative Technologie und Technologiekompetenz sichtbar gemacht werden sollen. Dadurch wird Elektromobilität für die Bürgerinnen und Bürger erlebbar und im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbar gemacht.
  • Startschuss für die RadSTRATEGIE (Pressemitteilung vom 22.7.2014)
    Winfried Hermann, Minister für Verkehr und Infrastruktur, hat in Stuttgart offiziell den Startschuss für die Erarbeitung der Radverkehrsstrategie Baden-Württemberg gegeben. In einem Dialogprozess sollen Ziele und Handlungsfelder der Radverkehrsförderung im Land bis zum Jahr 2025 erarbeitet werden: die „RadSTRATEGIE".